Halbtageswanderungen

Halbtageswanderungen

Es gibt kein mieses Wetter - nur schlechte Kleidung!

Bei über 500km markierten Wanderwegen ist die Auswahl natürlich subjektiv, wir haben aber versucht, nachfolgend die 15 schönsten Rundtouren um Pottenstein zusammenzustellen. Bei den einzelnen Touren ist auch vermerkt, in wieweit der Weg kinderwagen- bzw. rollstuhltauglich ist. Dabei bedeuten die Symbole:

(+)    = geeignet für Kinderwagen / Rollstuhl

(0)    = bedingt geeignet für Kinderwagen / Rollstuhl

(-)    = nicht geeignet für Kinderwagen / Rollstuhl

So lernen Sie Pottenstein richtig kennen: für den Wanderer, der einen schönen Einstieg in die Wanderwelt der Fränkischen Schweiz sucht und unsere Gegend noch nicht kennt, empfehlen wird den Rundweg "Auf den Spuren der heiligen Elisabeth"  um Pottenstein (Gehzeit ca. 2 - 2,5 Stunden)

Weitere Touren:

Halbtageswanderung 1 ( - ) "Elisabeth-Tour" (Karte zum Download)

Pottenstein – Altstadt – Hofmannskapelle – Burg - Pottenstein

Ausgangspunkt: Marktplatz

Wir folgen den gesamten Altstadtrundgang der Markierung "Rote Rosen - Auf den Spuren der heiligen Elisabeth"

Länge: ca. 5 km

Gehzeit: ca. 1 ½ bis 2 Stunden

Besonders sehenswert: Altstadt, Stadtpfarrkirche St. Bartholomäus, St. Kunigund, Burg, Labyrinth an der Hofmannskapelle, Blicke auf Pottenstein

Parken: Wanderparkplatz Weihersbachtal an der B470

 

Halbtageswanderung 2 ( 0 ) "Entdeckertour" (Karte zum Download)

Pottenstein – Schöngrundsee – Schullandheim – Hofmannskapelle – Hasenloch – Pottenstein

Ausgangspunkt: Wanderparkplatz Weihersbachtal

Vom Parkplatz aus folgen wir dem „Grünen Punkt“ Richtung Südosten und gelangen mit der Markierung „Grüner Punkt“ an der Rodelbahn vorbei zum Schöngrundsee. Wir überqueren vor dem See die Bundesstraße und steigen auf der befestigten Altstraße den Bernitz-Berg hinauf, lassen das Schullandheim links liegen und kommen zur Hofmannskapelle. Über das Hasenloch und den Waldtempel erreichen wir das Obere Püttlachtal und gehen durch die Historische Altstadt Pottensteins zurück zum Ausgangspunkt.

Länge: ca. 6 km

Gehzeit: 2 Stunden

Besonders sehenswert:   Felsenbad Pottenstein, Schöngrundsee, Hasenloch, Oberes Püttlachtal, Historische Altstadt

Parken: Wanderparkplatz Weihersbachtal an der B470

 

Halbtageswanderung 3 ( - ) "Wasser- und Waldidylle" (Karte zum Download)

Pottenstein - Staatsforst „Prüll“ - Pottenstein

Ausgangspunkt: Waldcafe Oberes Püttlachtal

Vom Waldcafe im Oberen Püttlachtal östlich von Pottenstein führt uns der Weg die Püttlach aufwärts, vorbei an der Freikneippanlage zum Pottensteiner Wasserhäus-chen. Ca. 200m danach führt die Route links hoch, vorbei am Predigtstuhl zum Forstwirtschaftsweg. Hier biegen wir links ab und folgen den weißen Pfeilen, die über die Bergwachthütte nach Pottenstein zurückführen.

Länge: ca. 5 km

Gehzeit: 1 ½ Stunden

Besonders sehenswert: Oberes Püttlachtal, Predigtstuhl, Bergwachthütte (Blick auf Pottenstein)

Parken: Wanderparkplatz Weihersbachtal an der B470

 

Halbtageswanderung 4 ( 0 ) "Felsen und Weitblicke" (Karte zum Download)

Pottenstein – Bärenschlucht – Weidmannsgesees - Pottenstein

Ausgangspunkt: Tourismusbüro/Rathaus Pottenstein

Vom Tourismusbüro aus führt der Weg zunächst der B470 entlang Richtung Westen. Ca. 200m nach dem Ortsschild steigen wir die Stressenfuhre hinauf und folgen der Markierung „Roter Ring“ bis zur Bärenschlucht (Campingplatz). Die Bärenschlucht gilt als bedeutendste prähistorische Fundstelle der Fränkischen Schweiz. Wir wandern durch die Schlucht nach Weidmannsgesees, von dort entweder auf dem Feldweg ca. 200m vor dem Ort oder durch den Ort hindurch und auf der Straße über den Vockenstein (Jugendherberge) und den Bayreuther Berg zurück nach Pottenstein.

Länge: ca. 7 km

Gehzeit: 2 Stunden

Besonders sehenswert: Bärenschlucht, Mariengrotte, Blick vom Bayreuther Berg aus auf Pottenstein

Parken: Wanderparkplatz Weihersbachtal an der B470

 

Halbtageswanderung 5 ( + ) "Erlebnis-Tour" (Karte zum Download)

Pottenstein – Schöngrundsee – Teufelshöhle – Schüttersmühle – Elbersberg – Kapellenhof - Pottenstein

Ausgangspunkt: Wanderparkplatz Weihersbachtal an der B470

Vom Wanderparkplatz folgen wir der Markierung „Blauer Querbalken“ Richtung Südosten und erreichen den Schöngrundsee, die weltbekannte Teufelshöhle und die Schüttersmühle. Vor oder nach der Schüttersmühle überqueren wir die B470 und wandern den mit „Rotem Punkt“ gekennzeichneten Weg nach Elbersberg hinauf. Der rote Punkt zweigt linkerhand noch vor dem ersten Haus der Schüttersmühle ab. Der Trampelpfad führt nach der kleinen Parkbucht sofort bergauf (Bundesstrasse queren!). Rollstuhlfahrer und Kinderwägenschieber sollten jedoch etwa 200 Meter auf den Fahrradweg, vorbei an der Schüttersmühle gehen und dann der alten Landstrasse links hoch nach Elbersberg folgen. Am Ortseingang vereinigen sich die beiden Wegetrassen wieder.  In der Mitte des Ortes biegen wir links ab zum Gasthof Kapellenhof und der Elbersberger Kapelle. Dort wieder links, der Markierung „Blauer Längsbalken“ folgend über die Burg Pottenstein zurück zum Ausgangspunkt.

Länge: ca. 10 km

Gehzeit: 3 Stunden

Besonders sehenswert: Schöngrundsee, Teufelshöhle, Pfarrkirche Elbersberg, Elbersberger Kapelle, Hofmannskapelle, Aussichtturm "Pottensteiner Himmelsleiter", Burg Pottenstein

Parken: Wanderparkplatz Weihersbachtal an der B470

 

Halbtageswanderung 6 ( 0 ) "Romantikertour" (Karte zum Download)

Pottenstein – Oberes Püttlachtal - Elbersberger Kapelle - Aussichtsturm "Himmelsleiter" - Burg - Pottenstein

Ausgangspunkt: Marktplatz

Vom Marktplatz aus folgen wir der Püttlach aufwärts und erreichen mit der Markierung "Rotes Kreuz" das Wanderparadies Oberes Püttlachtal. Vorbei am Waldcafe zweigen wir beim Elbersberger Wasserhaus rechts ab (Markierung nun "Blauer Längsbalken") und steigen hinauf zur Elbersberger Kapelle. Der Rückweg verläuft auf dem Panoramaweg über den Aussichtsturm "Himmelsleiter" und die Burg zurück zum Ausgangspunkt.

Länge: ca. 7 km

Gehzeit: 2 ¼ Stunden

Besonders sehenswert: Altstadt, Oberes Püttlachtal, Elbersberger Kapelle, Aussichtsturm "Himmelsleiter", Burg

Parken: Wanderparkplatz Weihersbachtal an der B470

 

drucken nach oben