Vorderkleebach

Vorderkleebach 

 

  • 79 Einwohner

  • ehem. selbständige Gemeinde

  • Entfernung von Pottenstein Stadt ca. 10 Kilometer

 

Der Ortsname ist ungeklärt, hat nichts mit „Bach“ oder „Klee“ zu tun. Die älteren Belege „Klebein, Cleben“ sprechen mehr für einen Zusammenhang mit denm slawischen Wort „Chlevina“ (Stallort). 1384 wurden Vorder-und Hinterkleebach als die „Zweien klebein“ erstmals erwähnt, 1398 ist Vorderkleebach allein genannt. 1462 wurde der Ort durch Truppen des Markrafen Achilles zerstört. Damals gehörte das Dorf zur Fraisch Pottenstein. Aber seine Lage im Bamberg-bayreuthisch-pfälzischen Grenzgebiet bedingte, dass Vorderkleebach immer wieder von drei Territorien beansprucht wurde. Endgültig beigelegt wurden die Streitigkeiten, als das Bistum Bamberg 1803 an das spätere Königreich Bayern kam.

drucken nach oben